-Folge #0 am Ostermontag -Interviewprojekt: Folge #0 -Unterwegs mit Ronny Blaschke: Teil 1 – Buchtipp -Unterwegs mit Ronny Blaschke: Teil 2 – Pro Karte eine Antwort -Unterwegs mit Ronny Blaschke: Teil 3 – Rechtsradikalismus im Ehrenamt -Unterwegs mit Ronny Blaschke: Teil 4 – Fußball und die NPD -Unterwegs mit Ronny Blaschke: Teil 5 – Das Ehrenamt und der Nutzen für Rechtsextreme -Crowdfunding: Unterwegs mit Herbert Fischer-Solms -Endspurt Crowdfunding: Unterwegs mit Herbert Fischer-Solms -Unterwegs mit Herbert Fischer-Solms – Trailer -Unterwegs mit Herbert Fischer-Solms – Folge 1 -Unterwegs mit Herbert Fischer-Solms – Folge 2 -Unterwegs mit Herbert Fischer-Solms – Folge 3 -Unterwegs mit Herbert Fischer-Solms – Folge 4 -Unterwegs mit Herbert Fischer-Solms – Folge 5 -Unterwegs mit Herbert Fischer-Solms – Folge 6

Unterwegs mit Ronny Blaschke: Teil 5 – Das Ehrenamt und der Nutzen für Rechtsextreme

25.07.

Unterwegs mit Ronny Blaschke, fünfte und letzte Folge. Jens Peters und ich sprechen mit Blaschke über Personen aus der rechten Szene, die das Ehrenamt für ihre Zwecke ausnutzen und wie die Medien damit umgehen.



Verlinkt ein paar Beiträge von Ronny Blaschke, in denen er hier angesprochene Themen vertieft hat. Hören und lesen:

Deutschlandfunk Beitrag über den Lüdenscheider NPD-Funktionär und Schiedsrichter Stephan Haase.
ZEIT ONLINE mit Buchauszug: Der NPD-Schiedsrichter aus der Kreisliga.
Größeres Radio-Feature: Ausgrenzung von Sinti und Roma
Deutschlandradio Kultur: Die Minderheiten Sinti und Roma im europäischen Fußball

Oben in in der Timeline und HIER findet ihr alle bisher veröffentlichten Folgen.

Am Ende dieser Folge beantwortet Ronny Blaschke eine Frage, die “von außen” gestellt wurde. In meiner Erinnerung war es die liebe Anja Perkuhn, die mehr zu Ronnys Selbstvermarktung wissen wollte. Wie auch immer: Auch in zukünftiger Folgen wollen wir gerne eure Fragen mit einfließen lassen. Bevor wir den Fragepool beginnen können, müssen die Basics geklärt werden: Wen wünscht ihr euch in der 2×01-0X als Gast? Welche Journalisten – gerne aus dem Sport – wollt ihr näher kennenlernen? Oder anders: Welche sportjournalistischen Themen interessieren euch? Wir machen uns dann auf die Suche nach einem passenden Experten… Die Planung für die nächste Folge haben gerade erst begonnen. Immer her mit euren Vorschlägen.

5 Kommentare zu "Unterwegs mit Ronny Blaschke: Teil 5 – Das Ehrenamt und der Nutzen für Rechtsextreme"

  1. Toby Madrigal Sep 30, 2012 – Traditionally, Leica has always made a spirpted-down, minimalist camera. This stated with the model 1 that introduced the Leica camera (Leitz Camera -Lei-ca) to the world in 1925. The model 1 evolved to the 1A, 1C, 1F and 1G in the screw-mount cameras and was followed by the M1 in 1959, the MD in 1964, the MDa in 1967 and the MD2 in 1977. The 1C/1F/1G and the MD models did not have viewfinders. Mostly intended for laboratory or copying use or with the Visoflex reflex housing, these cameras could be used for normal, if slower photography using auxiliary viewfinders that slotted into the accessory shoe and, if needed, a separate rangefinder. I have the MD and use it with a viso 11 for a 280mm Telyt lens and an MDa with 35mm lens and fixer as a sort of point-and-shoot camera. Focus is by the hyper focal method far quicker than electric autofocus as it is not focus at all. I also use the black MD2 camera with a 21mm f3.4 Super-Angulon and cider for city shots. The coverage is amazing.These cameras are far more basic than the new M-E, but show just what can be achieved with the most basic of kit. I hope that purchasers of the new M-E derive every bit as much pleasure from using it as I do my old trio.


  2. Great insight! That’s the answer we’ve been looking for.


  3. Phenomenal breakdown of the topic, you should write for me too!


  4. Reading this makes my decisions easier than taking candy from a baby.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>