-Avant Tour de France 2012 – part 1 -Pre Tour 2012: Anschwitzen in Lüttich -Tour de France 2012: Prolog -Tour de France 2012: 1. Etappe -Tour de France 2012: 2. Etappe -Tour de France 2012: 3. Etappe -Tour de France 2012: 4. Etappe -Tour de France 2012: 5. Etappe -Tour de France 2012: 6. Etappe -Tour de France 2012: 7. Etappe -Tour de France 2012: 8. Etappe -Tour de France 2012: 9. Etappe -Tour de France 2012: Erster Ruhetag -Tour de France 2012: 10. Etappe -Tour de France 2012: 11. Etappe -Tour de France 2012: 12. Etappe -Tour de France 2012: 13. Etappe -Tour de France 2012: 14. Etappe -Tour de France 2012: 15. Etappe -Tour de France 2012: Zweiter Ruhetag -Tour de France 2012: 16. Etappe -Tour de France 2012: 17. Etappe -Tour de France: 18. Etappe -Tour de France 2012: 19. Etappe -Tour de France 2012: 20. Etappe

Tour de France 2012: 9. Etappe

9.07.

Heute wird die Gesamtwertung sortiert: Nach dem Prolog zu Beginn, steht heute das erste von zwei längeren Zeitfahren bei dieser Tour an.

Die 41,5km lange Strecke ist ziemlich wellig. Kein Berge, aber immer mal wieder kleine Steigunsmeter. Nichts zum stumpf runtertreten.

Streckenprofil 9. Etappe via ASO



Ab 9:45 Uhr geht mit Brice Feillu bereits der erste Fahrer auf die Strecke. Der Junge musste heute früh aufstehen, hat sich aber vielleicht nicht so ganz so lange warmgefahren. Muss heute nur durchkommen. Als letztes geht Wiggins auf die Strecke und wird irgendwann gegen 17:30 Uhr das Ziel erreichen.

Da Start und Ziel heute ziemlich weit auseinanderliegen und ich ein wenig Zeit zum texten brauche, verfolge ich die 9. Etappe aus dem Pressezentrum in Besancon und schau zwischendurch ab und zu im Zielbereich vorbei.

Es gibt ein paar Aspekte zu besprechen, die gleich im Liveblog folgen.

09.52 | 09.07.



Rückblick 8. Etappe:
Ich habe hier im Blog letztens in den Kommentaren meinen Standpunkt zur Konfrontation Fan+Journalist ausführlicher erläutert. Aber natürlich gibt es auch bei mir Momente, in denen mich das Rennen emotional berührt.

Gestern warn so ein Moment: Thibaut Pinot (FDJ) – gejagt von der Favoritengruppe – rettete einen Vorsprung von 26 Sekunden ins Ziel. Der erste Franzose und der jüngste Fahrer bei dieser Tour. Doch unterhaltsam wurde das Finale besonders durch die Emotionen in der FDJ-Crew, allen voran Teammanger Marc Madiot.

Im Ziel habe ich meinen Fokus deswegen auf die FDJ-Truppe gelegt. Ein paar Impressionen aus dem Ziel:

©jsachse



©jsachse



©jsachse



©jsachse



©jsachse



©jsachse



09.57 | 09.07.



Tony Martin startet 11:57 Uhr. Bin jetzt unterwegs. Bis später.


12.05 | 09.07.



Bin jetzt am Ziel. Muss Liveblog erstmal zurückfahren, zu viel zu tun. Vielleicht später dann mehr.


12.07 | 09.07.



Nur noch eins: Achtet bei Tony Martin auf die Linkgskurve, gerade bergab. Dein wird sein linkes Kahnbein am meisten belachtet, muss er höllisch aufpassen, dass sein Knochen nicht wegrutscht.


13.20 | 09.07.



Info Martin im Zielbereich: Nach 5km ist sein Hinterreifen explodiert. Konnte Sturz verhindern und Fahrrad auf einer Geraden ausbalancieren. Direkt danach ging es bergauf. Rhythmus raus. Morgen steigt er wahrscheinlich aus.

bad luck again



4 Kommentare zu "Tour de France 2012: 9. Etappe"

  1. Wiggins hat eine Zeitstrafe bekommen für seine (unflätigen Nicht-)Äußerungen bzgl. Dopings. Gibts da Reaktionen?


  2. Gibts zu der Zeistrafe einen Link Jens? Finde da grade gar nichts zu.


  3. Musste länger suchen und hab nicht wirklich was gefunden, außer dem Tweet von SZ-Mann Andreas Burkert. Darauf bin ich reingefallen.

    https://twitter.com/andreas_burkert/status/222231875723333632


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>