-Tour de France 2011 – Début sur place -Pre Tour: Noch lächelt Alberto -Liveblog Tour de France: 1. Etappe -Liveblog Tour de France: 2. Etappe -Liveblog Tour de France: 3. Etappe -Liveblog Tour de France: 4. Etappe -Liveblog Tour de France: 5. Etappe -Liveblog Tour de France: 6. Etappe -Liveblog Tour de France: 7. Etappe -Liveblog Tour de France: 8. Etappe -Liveblog Tour de France: 9. Etappe -Liveblog Tour de France: 1. Ruhetag -Liveblog Tour de France: 10. Etappe -Liveblog Tour de France: 11. Etappe -Liveblog Tour de France: 12. Etappe -Liveblog Tour de France: 13. Etappe -Liveblog Tour de France: 14. Etappe -Liveblog Tour de France: 2. Ruhetag -Liveblog Tour de France: 16. Etappe -Liveblog Tour de France: 17. Etappe -Liveblog Tour de France: 18. Etappe -Liveblog Tour de France: 19. Etappe -Liveblog Tour de France: 20. Etappe -Liveblog Tour de France: 21. Etappe -Datenbank zur Tour de France 2011

Pre Tour: Noch lächelt Alberto

1.07.

Ein erstes Lebenszeichen aus Les Herbiers.
Zum Auftakt das volle Alberto Contador Programm: Erst die Saxo Bank Pressekonferenz. Anschließend gemeinsam mit dem Saxo Bank Teambus verfahren. Das Hotel vom Clenbuterol-Sieger inspiziert und schließlich bei der Teampräsentation gewunken.





Eine eigenartige Pressekonferenz, die sich dort vor vollem Haus im Pressezentrum abspielte. Da saßen sie die Journalisten aus aller Welt und schrieben brav mit, wie Teamchef Bjarne Riis die Startberechtigung für seinen Spitzenfahrer argumentierte. Das System sei schuld. Sie als Team befolgen nur die Regeln und laut diesen Regeln darf ihr Fahrer nun mal starten… Es folgten belanglose Fragen, keine kritischen Töne, keine Herausforderungen für Alberto und seine Crew.


Dann griff Paul Kimmage zum Mikro. Wer Kimmage noch nicht kennt, empfehle ich die folgenden Lektüren (1, 2). Dazu schaut euch das hier verlinkte Video an. Dieser Mann traut sich in großen Pressekonferenzen klare Fragen zum Thema Doping zu formulieren. Heute hat er es wieder bewiesen. Bitte besonders auf die offensichtlichen Mordgedanken von Riis (rechts) achten:





Nachdem sich AC am vormittag mehr oder weniger den Fragen der Journalisten stellen musste, folgte am Nachmittag die Probe um die Gunst der Zuschauer. Eine beeindruckende Show der ASO mit einer eindeutigen Botschaft: Die Radsportler bleiben die Gladiatoren und die Zuschauer wollen sie leiden sehen. So schritten sie ein ins Kolloseum Puy du Foue. Einen kleinen Videoschnipsel habe ich bei der Präsentation des Garmin Teams gedreht, der die Grundstimmung vor den etwa 10.000 Zuschauern zeigt.





Und am Ende betratt AC die Bühne und mit ihm ein Pfeifkonzert, welches er unmöglich bei den kommenden Etappen vergessen wird. Ein Armstrong hat der Hass der Zuschauer erst Recht zu Höchstleistungen getrieben. Wie wirkt sich diese Reaktion beim ständig lächelnden Contador aus? Treibt ihn diese Missgunst wirklich an? Ist sein Toursieg tatsächlich schon vorprogrammiert? Welche Spuren hinterlassen die Fragen eines Kimmage und die Wartezeit vor dem CAS? Wird er uns bald seine dunkle Seite zeigen?

3 Kommentare zu "Pre Tour: Noch lächelt Alberto"

  1. Riis ist ja richtig lustig bei der Frage von Kimmage. Danke fürs Video. Schön, dass du bloggst, Respekt!


  2. Pingback: Datenbank zur Tour de France 2011 | Jonathan Sachse

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>