Aktion Libero

16.11.



Ein Spiel dauert neunzig Minuten. Zumindest im besten Fall, für schwule Profifußballer dauert das Versteckspiel ein Leben lang: Keiner wagt es, seine Homosexualität offen zu leben. So schön Fußball auch ist – Ressentiments halten sich in seinem Umfeld hartnäckig.

Ein unerträglicher Zustand! Ob jemand schwul ist, oder rund, oder grün, das darf keine Rolle spielen. Wir alle sollten ein bisschen besser aufpassen – auf unsere Worte, unser Denken, unsere Taten: Die Freiheit jedes Einzelnen ist immer auch die eigene Freiheit.

Wir schreiben in unseren Blogs über Sport, und unsere Haltung ist eindeutig: Wir sind gegen Homophobie. Auch im Fußball.



Dieser Blogeintrag ist Teil des Aktionstages “Sportblogs gegen Homophobie im Fußball”, wobei der 16. November 2011 nur den Startpunkt der Kommunikation in über 60 deutschsprachigen Sportblogs darstellen soll. Auch wenn ich mich mit ein paar Unterstützern dieser Kampagne nicht anfreunden kann, finde ich die Aktion als solches absolut empfehlenswert.

Hier weiterlesen und folgen…
Website: www.aktion-libero.de
Twitter: @aktionlibero
Facebook: Aktion Libero

2 Kommentare zu "Aktion Libero"

  1. Pingback: Pay a Blogger Day 2011 | Jonathan Sachse

  2. Pingback: Pay a Blogger Day 2011 | Jonathan Sachse

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>